Foto

Parodontologie

Zahnbelag und die darin enthaltenen Bakterien verursachen Entzündungen an Zahnfleisch (Gingivitis) und Zahnhalteapparat (Parodontitis /Parodontose). Das Zahnfleisch ist gerötet, geschwollen und blutet leicht. Diese Entzündung zerstört bei Nichtbehandlung den Zahnhalteapparat. Neben den ästhetischen und funktionellen Beeinträchtigungen durch Zahnverlust sind häufig ernst zu nehmende Wechselwirkungen mit Allgemeinerkrankungen die Folge (z.B. Diabetes). Bleiben solche Entzündungen unbehandelt, sind sie auch ein Risikofaktor für verschiedene Herzerkrankungen, bei Schwangeren kann sogar eine Frühgeburt die Folge sein. Deshalb sollten Zahnbeläge und Zahnstein unbedingt regelmäßig durch eine professionelle Zahnreinigung (PZR) in der zahnärztlichen Praxis entfernt werden, damit Gingivitis oder Parodontitis gar nicht erst entstehen.

Falls schon eine Parodontitis vorliegt, wird diese je nach Fortschritt der Erkrankung umgehend professionell konservativ oder bei Bedarf auch operativ behandelt um Folgeschäden zu vermeiden. Hierbei legen wir ebenfalls größten Wert auf ein minimal-invasives Behandlungskonzept. Zur  Diagnostik können dabei auch modernste mikrobiologische und molekular-genetische Verfahren eingesetzt werden.

Anmeldung